facebook site des Ambulanten Kinderhospiz Königskinder
 

Kinderhospizarbeit

Kinderhospizarbeit wird zu einem sehr frühen Zeitpunkt tätig und ist ein Angebot an die gesamte Familie. Ziel ist es, betroffenen Familien mit einem lebensverkürzend oder schwerst erkrankten Kind, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen durch intensive Begleitung auf dem langen Weg der Erkrankung, Hilfe, Ermutigung und Unterstützung in dieser schwierigen Lebensphase zu geben. Kinderhospizarbeit setzt zum Zeitpunkt der Diagnose an und kann sich oft über sehr viele Jahre hinziehen. Lebensverkürzende Erkrankungen sind:

  • Lebensbedrohende Erkrankungen, für die noch eine Heilung möglich, aber auch nicht möglich ist.
  • Palliativversorgung kann während der Zeit der unsicheren Prognose nötig sein.
  • Lebensverkürzende Erkrankungen, bei denen es therapeutische Möglichkeiten bei einer relativ normalen Kindheit (z.B. Mukoviszidose, Muskeldystrophie) gibt.
  • Fortgeschrittene Krankheitszustände ohne kurative Behandlungsmöglichkeiten. Es geht um palliative Behandlung, die auch über mehrere Jahre andauern kann.
  • Schwerste neurologische Erkrankungen, die allgemein zur Schwächung und zu medizinischen Komplikationen führen und die sich unerwartet verschlimmern können (z.B. schwerste Mehrfachbehinderungen)
  • Erkrankungen, die in der Schwangerschaft festgestellt werden und von Anfang an keine gute Prognose haben.

(aus: Bundesverband Kinderhospiz; Ambulante Kinderhospizarbeit, Grundsätze und Richtlinien unter www.bundesverband-kinderhospiz.de)

Es wird immer wieder von betroffenen Familien berichtet, dass sie Ängste haben. Angst, mit dem sterbenden Kind allein zu sein; Angst vor dem Umgang mit Schmerzmitteln; Angst vor den letzten Tagen und Stunden; Angst, den Partner oder die Geschwister zu überfordern oder gar den Partner zu verlieren. Die kranken Kinder können Schuldgefühle haben, weil sie ihre Eltern und Geschwister zurücklassen müssen oder haben Angst, nach dem Tod vergessen zu werden. Sehr schwierig ist es für Kinder, wenn die Eltern nicht mit ihnen über die Krankheit, den Tod, die Ängste und Gefühle sprechen mögen. Die Königskinder begleiten Betroffene in dieser Situation und versuchen in vertrauter häuslicher Umgebung das familiäre System zu stützen.

Das Leitbild des Bundesverbandes Kinderhospiz e.V.

Das Kinderhospiz Köngiskinder gGmbH ist Mitglied im Bundesverband Kinderhospiz e.V. und orientiert sich an dessen Leitbild!

Das Leitbild des Bundesverbandes Kinderhospiz e.V.
können Sie hier als Leitet Herunterladen der Datei einPDF anschauen und herunterladen.

Neu - Alle Downloads an einer Stelle!

Sie suchen den Mitgliedsantrag, den neuesten Newsletter oder unseren Flyer zum Thema Familienbegleitung? Sie finden alle Downloads unten auf der Seite neben dem Impressum.