facebook site des Ambulanten Kinderhospiz Königskinder
 

nächste Infoabende: 07.09. und 23.01. um jeweils 19.00 Uhr

Aufgrund des großen Bedarfs seitens der Familien möchten wir in diesem Jahr erstmalig einen 2. Kurs zur Ausbildung dem Familienbegleiter anbieten. Der Infoabend dazu ist am 07.09. um 19 Uhr bei uns in der Alten Kaplanei, der Kurs startet im November und endet im April.

Auch 2018 bilden wir wieder ehrenamtliche Mitarbeiter zu Familienbegleitern aus, um Familien mit lebensverkürzend oder schwerst erkrankten Kindern oder Jugendlichen zuhause zu unterstützen. Wer sich dafür interessiert kann sich am 23.01. ab 19.00 Uhr über die Arbeit der Königskinder informieren.Dieser Kurs startet im Mai und endet im November.

Die Koordinatorinnen Katrin Beerwerth und Maike Biermann berichten außerdem von den Inhalten der Ausbildung und dem Einsatz in den Familien.

Wir bitten um eine Anmeldung telefonisch 0251 / 39778614 oder per e-mail bei info@kinderhospiz-koenigskinder.de

Unsere Adresse:
Königskinder
Sankt-Mauritz-Freiheit 24
48145 Münster

Ehrenamt

Sie können uns durch Ihr ehrenamtliches Engagement als Familienbegleiter unterstützen.

Wir vom ambulanten Kinderhospizdienst Königskinder begleiten Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kinder zu Hause ganz individuell. Für die Begleitung werden ehrenamtliche Mitarbeiter  in den Familien eingesetzt und in einer professionellen Schulung auf diesen Dienst vorbereitet.

Für die ambulante Begleitung von Familien mit einem lebensverkürzend erkrankten Kind suchen die Königskinder interessierte ehrenamtliche Mitarbeiter. Ambulante Kinderhospizarbeit begleitet betroffene Familien vom Zeitpunkt der Diagnose bis über den Tod hinaus und stellt somiteine erhebliche Entlastung für die Familien in ihrem Alltag dar. Zu Beginn einer Begleitung führt eine der Koordinatorinnen ein Erstgespräch mit den Familien und bespricht, in welcher Art und Weise sich die Familie eine Unterstützung wünscht. Sucht die Familie einen Menschen mit offenen Ohren, der viel Ruhe mitbringt und einfach nur zuhören kann? Oder ist jemand Sprortliches gefragt, der mit dem Bruder den Fußballplatz unsicher macht? Eventuell sucht die Familie auch jemanden, der einmal in der Woche für das erkrankte Kind da ist und ihm seine ungeteilte Aufmerksamkeit schenkt
Die Koordinatorinnen überlegen sich, welche/r der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen - bei den Königskindern liebevoll Familienbegleiter genannt - zu dieser Familie passen könnte und führt diese/n in die Familie ein.
Vorab besuchen die FamilienbegleiterInnen einen Befähigungskursus, der in insgesamt ca. 100 Unterrichtsstunden z. B. einen Einblick in die Kinderhospizarbeit gibt, das System Familie und die besondere Rolle der Geschwister beleuchtet aber auch die eigene Trauerbiographie und den  Umgang mit der eigenen Sterblichkeit umfasst.

Der Umfang des Ehrenamtes liegt wöchentlich bei 3 bis 5 Stunden

  • Begleitung der Familie
  • interne Treffen zum Austausch mit den anderen Familienbegleitern, zu Fortbildungen oder zur Supervision
  • Infostände der Königskinder